Der Aufstiegsprozess

Dieser Artikel stammt ursprünglich von Michelle Walling, CHLC von der amerikanischen Seite in5d.com und wurde ins deutsch übersetzt von Golden Eagle91, von dem ich leider keinen persönlichen Namen finden kann. Der Text steht unter der Creative Commons 3.0 Unportet Lizenz (CC BY 3.0)

D
ie folgenden Worte enhalten sehr wichtige Informationen und erklären vieles was gerade auf unserem Planeten vor sich geht. Mich spricht vieles an, warum ich dieses Wissen hier auch reinstelle bzw. für das deutschsprachigen Publikum zur Verfügung stelle. Wie bei allen Texten und Videos hier, dies soll nicht die einzig Wahre Realität wiederspiegeln, es sind Informationen die jeder selbst auf sich wirken lassen kann und auch sollte. Fühlst du dich noch nicht davon angesprochen, dann ist das wohl einfach noch nicht dein Thema und wir laden dich ein vielleicht später mal wieder vorbei zu schauen. Aber wenn du vieles für dich annehmen kannst und neue Erkenntnisse bekommst, dann hat dieses Seite den Nutzen gebracht, um für uns alle klarer zu sehen was wirklich ist und wo die Reise mit uns hingeht.

 

Aufstieg 101

Der Link zum Originalartikel TEIL 1 befindet sich hierAutorin: Michelle Walling

D
as Wissen "wie man aufsteigt" liegt innerhalb unserer DNA. Unsere Monade enthält die Werkzeuge und das Wissen, das wir brauchen, um aufzusteigen, welches wir uns durch das Erleben vieler Lebenszeiten angeeignet haben und eine Kopie dieser Akasha-Chronik lag schlummernd in unserer DNA. Die Fähigkeit, auf dieses Wissen zuzugreifen erfordert einen reinen und geheilten Lichtkörper, welcher selbst eine Anweisung benötigt. Dies ist der Zwiespalt, der primäre Ausdruck der Dualität in dieser Lebenszeit - wir benötigen in der Regel Wissen, um das Handbuch des Wissens zu finden. Wie auch immer, es gibt Hoffnung, da jeder einen individuellen Schlüssel hat, welche die Tür des Wissens entriegelt, welche unsere eigene persönliche Anleitung zum Aufstieg beherbergt.

In diesem Spiel, das wir "Leben" nennen, entschieden wir, dass wenn wir in diese physische Form inkarnieren, wir vergessen würden, wo wir den Schlüssel hingelegt haben, der die Wahrheit zu entschlüsselt. Wir mussten uns völlig von unseren Gedanken abwenden, damit wir denken, dass wir dieses frustrierende Spiel des Verstecken und Suchens geniessen und unter jeden gelben Stein schauen würden, der auf der Reise auf dem Pfad des Lebens liegen würde. Während wir uns auf diese Inkarnation vorbereiteten, entschieden wir, dass wir uns selber Hinweise geben müssten. Also entschlossen wir uns, dass wir an bestimmte Punkte in unserem Leben angelangen, an dem wir es leid sind, Ziegelsteine aufzuheben, sodass wir dadurch wachsen und unter jedem Block sehen würden und aufgrund der Anspannung würden wir uns unter dem Schatten eines Baumes Platz nehmen. Während wir unter dem Baum sitzen, würden wir auf unsere müden Hände und Füsse herabblicken und wundern uns, wie wir eigentlich fähig sind, diesen Pfad des Suchens fortzusetzen. Und das ist dann der magische Punkt.

Unsere Gedanken der Niederlage würden durch ein schwaches Glühen unterbrochen werden, welches aus unserem Herzen kommt. Wenn wir auf unsere Brust herabblicken, bemerken wir, dass diese anfängt, heller und heller zu glühen, je mehr wir darauf schauen. Je mehr wir da drauf gucken, desto mehr vergessen wir alles andere was geschehen ist, inklusive der Tatsache, dass es um uns herum begonnen hat, zu stürmen, mit Regen, Donner und Wind. Je mehr es stürmt, desto mehr würden wir in Schutz geborgen werden, desto heller würde unser Licht aus unserem Herzen scheinen, sodass wir uns in uns selbst zusammenrollen in die Fötusposition. Dies ist ähnlich wie die "dunkle Nacht der Seele". Je mehr wir uns selbst eng umarmen, desto weniger werden wir von irgendetwas beeinflusst, was um uns herum geschieht. Mit unseren Köpfen auf unserer Brust, würden wir vom Licht entwickelt werden, welches vom Herzen ausstrahlt und wir beginnen uns zu fühlen, als würden wir auf einer Wolke aus Licht schweben. Musik würde unsere Ohren füllen und wir würden uns traumhaft und freudvoll fühlen. Wir würden alles vergessen, das bis zum jetzigen Punkt passiert ist und wollen nichts mehr, als an diesem Ort der Glückseligkeit für immer zu verbleiben.

Aber dann erkennen wir, dass wir nur unter einem Baum in den Schlaf gefallen und mit unserem Kopf in unsere Brust versunken sind. Wir würden aufwachen um zu realisieren, dass wir spät dran sind und dass wir seit einer Weile nichts gegessen haben und unsere animalischen Instinkte des Überlebens überhand nehmen würden. Wir würden nicht länger den Fokus darauf richten, um Ziegelsteine umzudrehen und darunter zu schauen, sondern stattdessen würden wir auf den windigen Pfad vor uns blicken und nach Hause gehe und eine heisse Mahlzeit zu uns nehmen. Irgendwie sind wir durch den Sturm ein bisschen Stärker gekommen, bereit um uns einen neuen Tag zu stellen.

Dieses Gleichnis ist nur eine Erinnerung für uns, wie wir die Wahrheit finden können. Die Wahrheit fühlt sich gut an, sie fühlt sich sicher und geborgen an. Die Wahrheit liegt in unseren Herzen und unser Herzchakra ist der Schlüssel zu Tür des Wissens, welches uns lehrt, wie wir uns wieder an den Weg zurück zu dieser Wolke des Lichts erinnern - welche als "Zuhause" beschrieben wird.

Was ist Aufstieg?

Aufstieg wurde auf viele Wege und vielerlei Weise beschrieben als etwas, was vielen Leuten fremd vorkommt. Manche sagen, es bedeutet, dass wir unsere Flügel ausspannen und hinauf zum Himmel fliegen, in das selige Licht durch die Perlentore, ohne sterben zu müssen. Eine andere Analogie ist, dass man einen langen Korridor der Türen entlang geht und du jedes Schloss mit deinem Schlüssel zu öffnen versuchst, bis du eine Tür findest, die sich öffnet. Diese Tür wird nur für dich gemeint sein und aufzusteigen bedeutet, durch diese Tür hindurch zu gehen und deine Augen für eine komplett neue Realität zu öffnen. Wenn du nur am Ende des Korridors sitzen und nie versuchen würdest, eine der Türen zu öffnen, dann würdest du nirgends hingelangen. Manche Leute haben einen wirklich langen Korridor, der endlos zu sein scheint und manche Leute haben ihren Schlüssel verlegt und das Licht ist im Korridor ausgegangen. Die silberne Linie ist das, wo sich Lichtschalter an den Wänden befinden und die Lichter ausgeschaltet wurden und es gibt einen Weg die Tür zu finden, die du öffnen musst... sie hat ein leichtes Glühen hinter sich.

Um zu definieren, wie man aufsteigt, muss man zunächst auf die Definition selbst schauen. Unsere Sprache wurde zu Kommunikationszwecken geschaffen, aber auch um uns zu beschränken. Wahre, mächtige Kommunikation verwendet keine Wörter, wie auch immer, für diese Erklärung sind sie notwendig.

Die Definition des Merriam Webster Wörterbuchs von Auf-stieg ist:

Der Akt eines aufgehens oder hinaufsteigen;
besonders: Der Akt von der Bewegung zu einer höheren und mächtigeren Position.

Interessanterweise beschreibt das Wörterbuch diese Definition als Nomen - Als Definierung "des Akts von". Dies ist ein linearer und dreidimensionaler, hierarchischer Weg auf den Aufstieg zu schauen. Es gibt keinen Zweifel, dass die Definierung von Aufstieg eher als Sache als eine Aktion eher beschränkter wäre. Die Wahrheit ist, dass es keine Definition von Aufstieg gibt, die in Worte gefasst werden kann. Wie auch immer, den Prozess des Aufstiegs zu beschreiben mag angemessener sein, welches analog gesehen so wäre:

Aufstieg ist Bestätigung und das Stehen in deiner vollen Macht von dem, was du bist, so wie du die Illusion der Abgetrenntheit miterschaffst, während du dich in einem höher schwingenden Zustand der Liebe befindest. Es bezieht bewusst die Verbindung der Werkzeuge und Erfahrungen deiner Akasha-Chronik mit ein, welche sich innerhalb deiner DNA befindet, welche sich mithilfe deines höheren Selbstes durch Verschmelzung und Ausbalancieren der höher schwingenden Essenz, von dem was du bist, ins physische manifestiert.

Was bedeutet Aufstieg?

Nun, was bedeutet also der Aufstieg? Wir sind göttlich, kosmisch, individualisierte Aspekte unseres Schöpfers. Um sich in der Regel selber zu kennen, musste der Schöpfer sich ausweiten, um zu erfahren. Das Energiefeld, welches der Schöpfer ist, ist so stark, dass es sich nicht durch den Kosmos bewegen kann, also sandte der Schöpfer Partikel von sich selbst aus, welche in der Grösse geschrumpft werden mussten und viele Zellen des schöpferischen Wesens formte. Dann sandten diese Schöpferpartikel weitere Partikel von sich selbst in Seelen aus und diese Seelen sandten wiederum einen Aspekt von sich selbst in einen physischen Körper aus. Die Erfahrung, menschlich zu sein wird übertragen und zum Schöpfer zurückgespiegelt. Aufstieg wird erreicht durch dem Folgen des Strangs des Bewusstseins, welcher dich, den Menschen, mit der Gesamtheit von dem was du bist, als Funken des Schöpfers verbindet und bewusst dein Licht erhöhst, indem du mehr von diesen Partikeln in deinen physischen Körper bringst. Unsere Körper wurden nach den Aspekten des Schöpfers erstellt, um diese Erfahrung haben zu können, aber zunächst müssen wir die Gebrauchsanleitung für diesen menschlichen Körper finden. Der Strang des Bewusstseins, welcher uns mit unseren Seelen, Monaden verbindet und der Schöpfer liegt hinter dieser Pforte innerhalb deines Herzens. Wenn die Tür erst einmal geöffnet wurde, ist der menschliche Körper das Vehikel, welches uns überall hinbringt, wo immer wir hinwollen mit Unterstützung unseres höheren Selbstes.

Jede Person, die sich auf diesen Planeten inkarnierte, hat eine primäre Gelegenheit mit dem Lichtstrahl in Berührung zu kommen, welcher uns aufgrund der Anordnung der Planeten und Sterne zur Verfügung steht. Wenn erst einmal erwachen und wissen, weswegen wir eigentlich hier sind, wollen die meisten von uns damit weiterkommen und sich wie ein Phönix aus der Asche erheben und entscheiden, wo wir als nächstes hingehen wollen. Die aufgestiegene Lichtkörperversion unserer menschlichen Körper haben die Codes, die benötigt werden, um viele Sternentore und Wurmlöcher zu öffnen, was uns die Wahl gibt, an vertrauten Plätzen zurückzukehren, um alte Freunde oder eine Seelenfamilie zu besuchen oder um als Repräsentanten anderer Planeten zu dienen, die unsere Erfahrungen benötigen, um in der Regel ihre eigene Rückkehr zum Schöpfer zu entwickeln. Die Möglichkeiten sind endlos wie unsere Vorstellungen.

Was Aufstieg für DICH bedeutet

Das Wissen, wie man aufsteigt, ist eine Zusammenfassung der Geheimnisse innerhalb der Traditionen der spirituellen, esoterischen und metaphysischen Praktiken. Es gibt viele Wege und Arten aufzusteigen und manche Praktiken funktionieren für verschiedene Leute besser als andere. Diese Serie hier, wie man aufsteigt, bedeutet keine allumfassende Anleitung noch bedeutet es den einzigen Weg. Sie ist stellvertretend für das Einschalten des Lichts im Korridor der Türen, um in der Regel deinen Schlüssel zu finden. Es gibt kein Wettrennen beim Aufstieg und die einzigen Beschränkungen sind selbst auferlegt. Jede Person wird das erreichen, für das sie hierher gekommen ist, um ein individuelles Programm auszuführen und jede Person wird dazu tendieren, auszuwandern und sich mit denen zu verbinden, die sich auf der selben Schwingungsebene befinden. Wie viel "Arbeit" du in den Aufstieg steckst, bestimmt das Timing und den Fortschritt deines Aufstiegs, gepaart mit der Schwingungserhöhung der Erde, da auch wir aus der selben Essenz wie sie gemacht sind.

Es gibt 10 Themen in Diskussion wie man aufsteigt. Das 1. Thema in dieser Serie wird in Teil 2 verdeckt werden und anschließende Themen werden gepostet werden, sobald sie geschrieben und auf der Master-Website www.in5d.com auf der Haupthomepage veröffentlicht wurden. Es wird insgesamt 11 Artikel geben Die Artikel werden nicht in einer bestimmten Reihenfolge veröffentlicht werden, sondern es wird mehr Wert auf die Wichtigkeit auf einem nach dem anderen gelegt werden, jedoch werden sie bewusst in fliessender Weise eingeleitet werden. Die Informationen, welche in dieser Serie repräsentiert werden, folgen dem In5d Copyright-Gesetz: Teilt diese Informationen frei mit so vielen Leuten wie möglich. Wenn die Themen fertig sind, wird die gesamte Serie kombiniert und als freies E-Book zu Verfügung gestellt, welches auf www.in5d.com exklusiv erhältlich sein wird.

Absicht und Bewusstsein

Der Link zum Originalartikel TEIL 2 befindet sich hierAutorin: Michelle Walling

D
ie Strasse zum Aufstieg hat viele Kurven, Buckel, Schlaglöcher und Strassensperren. Um in der Regel diese Strasse mit minimalen Schäden befahren zu können, musst du die Absicht haben, mit deinem Vehikel diese Gefahren bewusst zu umfahren und alternative Routen zu nehmen.

  • Jede Person inkarnierte sich auf den Planeten zu dieser Zeit und traf bereits vor der Inkarnation die Entscheidung, ob sie aufsteigen möchte oder nicht. Ja, es gibt einige Leute, die die Wahl getroffen haben, in dieser Lebenszeit nicht aufzusteigen. Es gibt eine Vielzahl von Gründen, die unsere menschlichen Gehirne zur Zeit nicht verstehen können, einige Beispiele sind: Sie wussten, dass sie nicht fähig wären, die Lektionen abzuschliessen oder dass sie das Karma ausgleichen könnten, was nötig zur Vorbereitung für den Aufstieg ist und stellten sich selbst als schwierige Leute in unseren Leben zur Verfügung, sodass wir unser Karma mit ihnen überwinden können.
  • Sie stimmten zu, die dunkle Rolle im Experiment des Schöpfers zu spielen.
  • Sie sind nicht aus diesem Sonnensytem, dieser Galaxie, Universum oder Kosmos. Sie hatten nur wenige Lebenszeiten vor dieser und sie sind bloss Beobachter.
  • Sie sind nur hier, beim Katapultieren der Menschheit und der Erde zu helfen, weil der Aufstieg der Erde und ihrer Lebensformen sich auf alles Leben überall auswirkt.
  • Sie kamen aus irgendwelchen Gründen hierher, um ein Leben als Mensch zu erfahren und stellten sich als freiwilliges Opfer für die Menschheitsgeschichte zur Verfügung, wie 9/11 oder das Fukushima Desaster. Es wurde gesagt, dass jeder, der bei diesen Katastrophen stirbt, diesen vor der Inkarnation zugestimmt hat und das es somit keine Unfälle gibt.

Es wird angenommen, dass diese Leute auf dem Planeten bleiben werden, bis ihre Arbeit vollbracht ist und den Planeten durch den traditionellen Weg des Sterbens verlassen - durch das Hinausschwebens aus ihren menschlichen Körpern.

Dann gibt es diejenigen, die geplant haben, aufzusteigen, aber noch nicht erwacht sind. Wir sollten diese Leute nicht verurteilen, da es sicher auch hierfür gute Gründe gibt. Manche haben sich dafür entschieden, in letzter Sekunde zu erwachen, sodass sie so viel wie möglich vom freiwilligen, dreidimensionalen Planeten erleben können. Dann gibt es die armen Seelen, die wussten, dass sie am geplanten Zeitpunkt erwachen würden, aber nicht erwartet hätten, dass die dunklen Mächte so mächtig in deren Fähigkeiten der Bewusstseinsprogrammierung wären.

Da du diesen Artikel liest, gibt es eine exzellente Chance, dass du erwachst und nach der Bedienungsanleitung zum Aufstieg suchst. Die erste Sache ist, dass es notwendig war, dem Universum mitzuteilen, dass du bereit bist, deine Zustimmung in Bewegung zu setzen. Dies erfolgt mit Absicht und sollte mit Emotion (Energie in Bewegung) überladen werden, um in der Regel sicherzustellen, dass es effektiv ist. Wenn du ersteinmal deine Absicht in Bewegung gesetzt hast, ist es zwingend notwendig, dass du dich dem bewusst wirst, was um dich herum geschieht. Durch Anwendung der Gesetze der Anziehung, Manifestation, schwingungsmäßiger Erreichung und Dankbarkeit kannst du deine Absichten laut von dir geben, sodass sie von allen gehört werden, die bereit sind und helfen wollen.

Obwohl wir die Fähigkeit haben, viele Absichten auf eigene Weise zu manifestieren, so haben wir dennoch es alle geplant, beim Aufstieg mitzuhelfen. Es gibt viele Wesen hier, die uns helfen, welche auf anderen Schwingungsebenen existieren und uns nicht helfen können, solange wir sie nicht um Hilfe bitten. Selbst dann gibt es universelle Regeln, denen sie folgen müssen. Sie tun alles was sie können, um einen Weg zu finden, der uns hilft. Wir sehen sie gewöhnlicherweise als Begleiter und Engel. Jeder andere Name, denen du ihnen geben möchtest, ist absolut akzeptabel. Es gibt ebenso viele Sternenbrüder und -schwestern des Lichts, die sich entweder in getarnten Raumschiffen rund um den Planeten, in sichtbaren Raumschiffen um den Planeten, im inneren der Erde oder sich auf den intergalaktischen TV-Kanal eingestellt haben. Ja, es gibt Leute die uns beobachten, aber keine Sorge, sie können uns generell beim Benutzen des Badezimmers oder anderen, potentiellen peinlichen Dingen sehen, genauso wie sie Respekt vor unserer Privatsphäre haben.

Deine spezielle Absicht "Gebet" sollte mit Aufmerksamtkeit zum Detail und Personifikation. In Vorbereitung, um deine Absichten zum Universum zu lesen, wird es empfohlen, dass du dich in einen halb-meditativen Zustand begibst, z.B. entspannt mit geöffnetem Herzzentrum und bereit für die Übertragung.

Die folgenden Themen sollten in deine absichtliche Rede zur Manifestation mit integriert werden:

  1. Frage deine Wächterengel, geistigen Führer und/oder Sternenbrüder und -schwestern des Lichts nach weissem Lichtschutz und frage sie nach Hilfe zur Vorbereitung in jeder Weise, die sie können.
  2. Verbinde dich mit deinem höheren Selbst, deiner Seele und deiner Monade.
  3. Bestätige deinen Schöpfer und sei dankbar für die Gelegenheit, als ein Teil des Schöpfers in dieser Zeit auf den Planeten Erde zu dienen.
  4. Frage nach Hilfe in Erinnerung, wie du deine Eigenschwingung erhöhen kannst und frage nach Unterstützung mit all deinen Körpern (physisch, emotional, spirituell und mental).
  5. Frage nach Unterstützung in Verbindung des Körpers, um in der Regel mehr deines Seelenlichts in deine Lichtsäule auszubreiten.
  6. Frage nach Unterstützung für den Zugang zu deiner eigenen Akasha-Chronik, welche alle deine Werkzeuge und Erfahrungen von allen vergangenen/zukünftigen Leben enthält.
  7. Frage danach, dankbar, mitfühlend, freudvoll, liebend und alles andere zu SEIN, was du ausdrücken möchtest.
  8. Beabsichtige oder "befehle", dass deine DNA-Stränge aktiviert werden.
  9. Frage danach, dass dein Körper geheilt und gereinigt wird und dass alle deine extrasensorischen Wahrnehmungen, inklusive des Dritten Auges (Zirbeldrüse) aktiviert werden.
  10. Frage nach Einsicht im Suchen der Wahrheit.
  11. Frage nach Bestätigung und Synchronität, damit du entlang deines Weges geführt wirst.

Füge alles andere hinzu, was dich zur Manifestation antreibt, inklusive Beschleunigung, aber nur, wenn du dich für diese Herausforderung bereit fühlst. Um in der Regel auf dem Pfad des Aufstiegs zu bleiben, müssen wir uns unserer Handlungen und der Umgebungen bewusst sein. Hinweise und Aufrufe gab es schon immer in unseren Leben und manche von uns haben diese bemerkt, aber vielleicht haben wir sie als Zufälle abgetan. Wenn du ersteinmal das Gesetz der Anziehung und Manifestation ausübst, ist es wichtig, dass wir uns unserer Synchronizitäten mehr als je zuvor bewusst sind. Gib Acht auf das, was du tust, was du denkst und was du bei einem synchronisierten Ereignis fühlst. Wenn du die Beweisführung nicht einschränken kannst, lass dich nicht zu sehr von deiner linken Gehirnhälfte überwältigen, erkenne einfach nur, dass du nach einer Bestätigung gefragt hast, dass du dich inzwischen nicht mehr alleine auf dieser Reise befindest.

B
eziehungen sind ein Geschenk an uns, selbst die schlechten. Durch Beziehungen können wir uns selbst im Spiegel sehen und deshalb können wir sehen, was wir eventuell ändern müssen oder umgekehrt unsere Beziehungspartner tun müsen. Auf dieser Ebene des Erwachens ist es zwingend erforderlich, das Leben zu sehen, wie es sich entfaltet, als wäre es ein Spiel. Nimm den Bühnensitz ein und beobachte, was in deinem Spiel passiert. Erkennst du die sich wiederholenden Muster des Verhaltens, der Aktionen und der Programmierung? Dies könnten gut Dinge sein, an denen du arbeiten musst und die Arbeit daran wird in dieser Serie besprochen werden.

Der Planet wird ständig mit dissonanten (d.h. niedrigen) Frequenzen bombardiert, um uns in der Regel zu betäuben und niederzuschlagen. Bis wir uns von diesen Wellen gesäubert, geheilt und geschützt haben, ist es zwingend erforderlich, dass du so viele von diesen Transmittern dieser extrem niedrigen Frequenzen wie möglich abschneidest. Sie existieren durch Fernsehen, Radio, Wi-Fi und Handys, nur um einige zu nennen, die wir kontrollieren können. Grundsätzlich willst du "den Stecker ziehen" und lernst, mit minimaler Störung zu existieren, wenn du durch die anfängliche Phase des Bewusstseins und der Manifestation gehst und deinen Aufstieg in Bewegung setzt. Die Realität ist so, dass wir alle von diesen Geräten abhängig sind und die meisten von uns nicht ohne sie leben können, aber mach deine Nachforschungen, wie du dich von diesem ständigen, unterschwelligen Bombardement abkoppeln kannst. Das Internet ist meistens eine Notwendigkeit in deinem Erwachen, weil wir durch einen Tastenschlag die Antworten zu fast allem bekommen können. Die beste Option wäre es, das Wi-Fi auszuschalten, aber verwende dein eigenes Urteil immer dann, wenn es sich richtig für dich anfühlt.

Sei vorbereitet, deiner inneren Führung zu folgen, egal was du tust oder wohin du gehst. Vielleicht wirst du zu einem bestimmten Buch in einem Buchladen geführt oder bekommst ein starkes Verlangen, einen mächtigen Strudel in Sedona, Arizona zu besuchen. Gib acht auf die Hinweise und Zeichen und folge deinem Herzenswunsch, auf dass es dich dort hinführt. Viele Male begannen die Beziehungen auseinanderzubrechen und neue Leute kamen in dein Leben. Niemand sagt, dass es einfach wäre, inklusive für dich selbst, bevor du hierherkamst. Sei einfach mit Leib und Seele dabei und sei vorbereitet das zu tun, was nötig ist, um deine Mission des Aufstiegs zu erfüllen. Wir bekommen nur diesen einen Schuss in diesem Wassermannzeitalter, um wie Rockstars herauszukommen. Alles andere wäre für uns in einer Lebensrückschau nicht akzeptabel...enttäusche dich nicht selbst mit spiritueller Faulheit. Niemand anders kann das hier für dich tun. Es gibt viele Leute, die auf der selben Ebene wie du sind und das Internet ist ein fabelhafter Weg, um sich mit diesen Leuten zu verbinden.

Eine Unmenge an Informationen erwarten dich auf in5d.com. Gregg Prescott, Gründer und Besitzer von in5d, hat sein Leben damit gewidmet, der Menschheit zu dienen, um Leute zur Unterstützung ihres Erwachens und Aufstiegs zusammenzubringen. Es gibt einen 24 Stunden Live Chat unten auf jeder Seite mit Leuten auf verschiedenen Entwicklungsstufen und Verständnisses und sind bereit zu helfen. Es gibt Radioshows und Videos über fast jedes Thema, das du dir vorstellen kannst. In5d.com steht in einer Vielzahl von Sprachen zur Verfügung.

Anmerkung der Übersetzerin:

Es gibt oben auf der Seite einen Button, mit dem man die Seite in vielen Sprachen übersetzen lassen kann. Da die maschinelle Übersetzung jedoch ziemlich unbefriedigend ist, habe ich mich daher im Allgemeinen persönlich dazu entschlossen, einige Artikel von Hand zu übersetzen. Es dauert zwar wesentlich länger, allerdings hat man dafür auch eine bessere Qualität, was den Satzbau betrifft. Zwar sind meine Übersetzungen nicht zu 100% perfekt, da es hin und wieder etwas schwierigere Textstellen gibt, aber ich gebe auf jedenfall mein Bestes. Mir persönlich macht es nichts aus, mir die Mühe einer Übersetzung von Hand zu machen. Erstens mache ich das gerne und zweitens verbessere ich nebenbei noch meine Englischkenntnisse. ^^

Im Abschluss stellt uns das Universum Gesetze zur Verfügung, durch die wir unsere Wünsche manifestieren können durch Benutzen der Absicht dazu. Der angemessene Gebrauch der Absicht sollte herzfühlende Emotion und Dankbarkeit verkörpern. Sich seines Lebens bewusster zu werden, welches sich als Spiel in der Schule der harten Schläge entfaltet ist hilfreich, um einem Dinge zu zeigen, die Aufmerksamkeit benötigen, damit du in der Regel auf dem Weg bleibst. Es ist unbedingt notwendig, dass du dich mit dir selbst in dieser Phase des Erwachens beschäftigst und für Veränderungen vorbereitet bist. Schreite immer weiter voran, ein Fuss nach dem anderen.

Bleib auf dem Laufenden für den nächsten Artikel in dieser Serie: "Wie man aufsteigt, Teil 3 - In sich gehen"

In sich gehen

Der Link zum Originalartikel TEIL 3 befindet sich hierAutorin: Michelle Walling

Eines der grössten Ängste, der sich manche Leute stellen ist, uns selbst so zu sehen, wer wir wirklich sind. Ohne den Titel, der uns von unserer Karriere gegeben wurde oder der Titel, ein Elternteil oder Kind von jemandem zu sein, fürchten wir den Verlust unserer Identität von dem, wer wir sind. Wir wurden von klein auf vom Fernsehen und der Schule dazu programmiert "aufzuwachsen und etwas zu werden".

Diejenigen, welche noch nicht zu ihrer wahren Identität erwacht sind, werden alles tun, um den Geist abgelenkt und besetzt zu halten. Diese Leute scheinen ihre Kalender mit grössenteils mehr zu füllen, als sie bewältigen können, bis sie bei Nacht zusammenbrechen, nur damit sie schlafen können, um aufzustehen und alles noch einmal durchzumachen. Sie leiten einen falschen Sinn dieses Erfolges von all diesen Dingen ab, die sie "tun". Es definiert, wer sie in ihren Gedanken sind und es ist der Jobs des Egos, dieses Affentheater aufrecht zu erhalten.

Wenn eine Person zu der Tatsache erwacht, dass sie eine Seele ist, die eine menschliche Erfahrung macht, beginnen Fragen über die echte Bedeutung des Lebens aufzukommen. Die Fragen "Wer bin ich?" und "Was ist der Sinn meines Lebens?" geraten zwangsläufig in die Gedanken. Um in der Regel den Kern von dem, wer du bist, aufzureissen, musst du den egogetriebenen Verstand zum Schweigen bringen und auf deinen Kalendar einige Stellen ausmachen, an dem du Zeit für dich allein hast.

Was bedeutet es, in sich zu gehen?

In sich gehen bedeutet einfach, mit sich selbst allein zu sein, sich selber und deinem höheren Selbst zuzuhören und sich selber zu fühlen, durch Beruhigen des Verstandes und die Schneide zu säubern, um dem höheren Selbst mehr Raum zu ermöglichen, in dem es in deinem Wesen eindringen kann.

In sich zu gehen bezieht üblicherweise eine Form von Meditation mit ein. Es gibt viele Formen von Meditation, die für dich mit vielen beabsichtigten Ergebnissen zur Verfügung stehen. Tatsache ist, dass es so viele gibt, dass es überwältigend und verwirrend sein kann, diese auszuprobieren und die Beste zu wählen. Wie auch immer, der beste Vorschlag ist es, sich von Anfang an einfach eine eigene Form von Meditation zu kreieren. In sich zu gehen bedeutet einfach, seinem wahrem selbst zuzuhören - deinen wahren Gedanken, getrennt vom alltäglichen Geschwätz von dem, was du noch für deine heutige Liste benötigst oder zu Abend essen möchtest.

Hast du dich jemals selber beim Tagträumen ertappt? Vielleicht warst du beim Autofahren und erwischt dich selbst dabei, dass du dich in den Gedanken verloren hast - nicht wirklich deine Aufmerksamkeit auf die Strasse gerichtet hast. Du wunderst dich, warum du in den letzten wenigen Minuten ohne volle Aufmerksamkeit gefahren bist. Vielleicht lullt dich der alltägliche Begriff des Geschirrabwaschens dich in den Ort der verstummten Gedanken ein und vielleicht hast du von diesem Urlaub geträumt, den du dir nehmen würdest, wenn es kein Geschirr zum Abwaschen gäbe. Diese Form der Meditation wird Wachmeditation genannt.

Der Zustand des Tagträumens ist eine Einleitung, um in sich zu gehen. Obwohl dieser Zustand der Ruhe eine großartige Weise ist, um sich selbst zuzuhören (du hast dir eben selbst gesagt, du würdest Urlaub nehmen, während du das Geschirr abgewaschen hast), reicht es nicht aus, um tief genug dorthin zu gelangen, was wir hier für dieses Gespräch benötigen.

Wie gehe ich in mir selbst?

Ironischerweise nimmt man den Fokus ein, seine Gedanken willentlich auf diesen Ort zu lenken, an dem du mit dir selbst sein willst. Einen ordentlichen Platz für dich selbst zu haben, an dem du sitzen und mit dir selbst sein kannst, ist essentiell. Ungefähr, als würde man in die Natur gehen und genauso sollte man einen Raum im Haus finden, welcher ruhig und mit einer Atmosphäre mit weicher Musik, Kerzen und Räucherwerk ausgestattet ist. Wenn du ein volles Haus hast, so kannst du alle wissen lassen, dass du etwas Zeit mit dir selbst zur Entspannung verbringen möchtest und vielleicht hängst du ein Schild um die Tür, damit die Leute wissen, dass du nicht gestört werden möchtest.

Jede meditative Übung beginnt mit einigen Schlüsselprinzipien: Begebe dich in eine bequeme Position, schliesse deine Augen, atme und erde dich. Meditation erfordert nicht unbedingt ein Sitzen auf dem Boden in der Lotusposition, obwohl viele diese Methode benutzen, um tief in sich zu gehen, ohne dabei einzuschlafen. Wenn du nicht in dieser brezelartigen Position sitzen kannst, dann kannst du auch auf einem bequemen Stuhl sitzen oder dich ins Bett oder auf den Boden legen. Du kannst alle 3 ausprobieren und schauen, welche sich für dich am besten anfühlt. Wenn du liegst, kannst du dabei einschlafen und das ist ok, aber wenn das jedes Mal passiert, könntest du es mit Hinsetzen versuchen.

Wenn du ersteinmal entspannt bist, nimm ein paar tiefe Atemzüge, inhaliere durch deine Nase und atme durch deinen Mund aus. Atmen aktiviert die unsichtbare Kraft des Lebens, das unsere Körper erhält. Durch Ausdehnung deiner Lungen, setzen wir den Fluss von Blut und Sauerstoff ind Bewegung und wir bekommen mehr Sauerstoff im Gehirn. Unser Unterbewusstsein lässt uns atmen, ohne dass wir daran denken müssen; Wie auch immer, bewusstes, tiefes Atmen säubert die Gedanken und entspannt den Körper. Hast du dich jemals selber beim Seufzen bemerkt? Es geschieht gewöhnlich an einem Zeitpunkt, an dem du Ruhe brauchst und du dich auf dich selbst zentrieren musst.

Nutze jegliche Methode, die du benötigst, um wieder auf den Boden zu kommen. Wenn du dich bereits draussen in der Natur befindest, kannst du bereits geerdet sein, aber es schadet nicht, noch etwas mehr geerdet zu sein. Du kannst dich selbst als einen Baum vorstellen und deine Beine und Füsse sind die Wurzeln, vermelze mit dem Erdreich von Mutter Erde. Wir sind alle aus den Elementen der Erde erschaffen worden, also können wir es uns vorstellen, dass wir mit der Erde unter uns verschmelzen. Wenn man das macht, verankern wir uns selbst, was eine bessere innere Erforschung ermöglicht.

Wenn du ersteinmal entspannt bist und dich selbst geerdet hast, sitze einfach da und fühle dich selbst. Platziere deine Aufmerksamkeit auf irgendeinen Teil, der unbequem oder angespannt ist und bearbeite ihn durch Ausrichtung, um sicherzustellen, dass du dich entspannt fühlst. Dann platziere deine Aufmerksamkeit auf deine Gedanken. Wir können unseren Verstand nicht dazu bringen, dass er aufhört zu denken, aber wir können den Gedankenfokus ändern und erlauben, dass bestimmte Gedanken hereinkommen und sie so schnell gehen lassen, wie sie hereingekommen sind, ohne auf diese näher einzugehen.

Der nächste Schritt, wenn man in sich geht ist, dass du beginnst, dich mit dich selbst und deinem Herzchakra zu verbinden. Das bezieht die Verschiebung deines Fokus auf deinen inneren Brustbereich mit ein. Es hilft, wenn du dir eine "Mini-Ich"-Version von dir selbst vorstellst, die in deinem Herzen sitzt. Beobachte einfach und fühle einfach wie es ist, sich mit deinem Herzen zu verschmelzen. Dies ist dein sicherer Raum und er ist dort, wo du dein wahres Selbst findest. Manche Leute stellen sich vor, dass sie in einem Raum sitzen, der nach ihrem Geschmack dekoriert ist.

In deinem heiligen Raum sitze mit dir selbst, reinige die Unordnung aus deinen Gedanken und beobachte deine Erfahrung. Wenn du mit deinem Erlebnis fertig bist, dich selbst kennenzulernen, öffne langsam deine Augen und nimm einige weitere tiefe Atemzüge, bringe dich selbst wieder in den Zustand, den wir unsere Realität nennen. Das ist es, es ist ganz einfach. Glückwunsch, du hast so eben gelernt, wie es sich anfühlt, in sich zu gehen!

Was, wenn ich nichts erleben möchte?

Erwarte keine grosse Erleuchtung, wenn du in dich gehst. Wie auch immer, sei nicht überrascht von dem, was auf dich zukommen mag. Manche Leute haben keine Erfahrungen in Meditation, andere wiederum einen Sinn von beruhigender Liebe. Manche Leute sehen Farben und/oder geometrische Muster, manche fühlen Sensationen durch ihren Körper, manche Leute hören Stimmen (manchmal ihre eigenen), manche Leute begegnen ihren geistigen Begleitern und machen Leute sehen Bilder auf einem fernseherähnlichen Bildschirm. Der grösste Fehler, den du machen kannst, wenn du lernst, in dich zu gehen ist, dass du versuchst eine von diesen Dingen willentlich geschehen zu lassen. Dies ist wahrlich eine individualisierte Erfahrung und deine wird wie keine andere sein. Sei nicht entmutigt oder enttäuscht und denke nicht, dass du es "falsch" machst. Übe einfach weiter und mit der Zeit wirst du diesen Platz der Stillen Wasser innerhalb deines Herzzentrums mit jeder Sitzung schneller erreichen. Der Schlüssel zu einer erfolgreichen Meditation ist, die Gedanken aus dem Inneren hervorzubringen, selbst wenn du denkst, dass es deine Fantasie wäre.

Wenn du dich selbst innerhalb dieses heiligen Raums besuchst, wirst du anfangen, dein wahres Selbst besser kennenzulernen. Wie fühlst du dich in deinem inneren Raum? Du solltest Liebe innerhalb dieses Raumes fühlen und es gibt kein grösseres Vergnügen, als das Gefühl dieser wahren Liebe für und von dir selbst. Wenn du mit deiner eigenen Meditationstechnik voranschreitest, so möchtest du vielleicht einige erweiterte Techniken erforschen, die eine Serie an Atemzügen, Handmudras, Gesang oder "Ommen" (gemeint ist hier das "om") beinhaltet. Du möchtest auch vielleicht deine geistigen Führer um Rat fragen und Engel fangen an dir zu helfen, weiter in dich hinein zu gehen. Es könnte sowas wie Reinigung oder Blockaden sein, die du angehen musst und wir werden einige dieser Dinge in einem späteren Abschnitt erforschen.

Aufstieg ist ein Schritt-für-Schritt-Prozess, obwohl diese Schritte auf deinem Bewusstsein basieren und du diese durch das Folgen deiner inneren Führung erschaffst. Es gibt keine bessere Anleitung, als dem zu folgen, wie du dich fühlst und sich selber zu vertrauen wird dich zum Korridor des Lichts führen. Egal was jemand dir für die Reise nach innen anbieten kann, es ist allein deine Bevorzugung, wie du meditierst und dass du eine bequeme Routine findest, die es dir erlaubt, den Rest der unbedeutenden Gedanken aus deinem Kopf zu räumen, um in der Regel dem zuzuhören, was dein wahres Selbst zu sagen hat oder wie es dich fühlen lässt. Bleib am Ball und du wirst dort hingelangen.

Als spirituelle Wesen auf einer menschlichen Reise erkennen wir, dass wir einen menschlichen Körper besuchen und in unseren Herzen untergebracht sind. Unser Bewusstsein zur Seele innerhalb unseres Herzzentrums zu bewegen ist eines der ersten Übungen des Aufstiegs. Wir werden im nächsten Abschnitt "Wie man aufsteigt - Teil 4 - Liebe dich selbst" besprechen, wie du dein Bewusstsein entlang der Haralinie zur Monade und dann zum Schöpfer führen kannst.

Liebe dich selbst

Heilung

Die Erhöhung deiner Schwingung

Transmutation von Karma

Ändere deine Gedanken

Über die Autorin

Michelle Walling ist ein zertifizierter ganzheitlicher Lebenscoach. Sie hat sich ihrem Leben damit gewidmet, eine Trägerin und Gründerin des Lichts im Dienste anderer zu sein. Als Wahrheitssuchende entschloss sie sich dafür, ihre Erfahrungen mit der Welt zu teilen. Sie ist ebenso eine handauflegende Heilerin, Fernheilerin, Empathin und Intuitive. Michelle ist kürzlich den Mächten mit Gregg Prescott als ein Administrator für die In5d Facebookseite und als beitragende Autorin für in5d.com beigetreten. Michelle unterstützt ebenso Greggs Bemühungen in vielen anderen Bereichen inklusive alternativer und ganzheitlicher Gesundheitspflege.
 

Bedeutung der Worte:

Ho’o - etwas tun
Pono - das Gleichgewicht herstellen, ausgleichen oder "Vollkommenheit.
Ho'oponopono - etwas richtig stellen, zurecht rücken oder ....
Somit lässt sich Ho'oponopono auch mit "Weg zur Vollkommenheit" übersetzen.

mehr dazu im Blog...

HOOPONOPONOs folgen